Start der finalen Jubi-Wochen – Teil 4 über Marleen Schröder

September 25, 2020 9:19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andrea Schütt:

(Buchhaltung, seit Juli 2007 im Team)

Durch die Freundschaft zu Marleens Mutter, kenne ich Marleen schon seit ihrer Geburt. Sie hat zusammen mit meinem jüngsten Sohn in der Sandkiste gespielt und wusste damals schon genau, was sie wollte. Ich freue mich sehr, dass Marleen das Schröder-Team mitführt. Sie weiß, was sie will, lässt sich nicht von ihrem Kurs abbringen und setzt die Segel in die richtige Richtung. Der frische Wind ist spürbar, ihre Freude das Image der Firma aufzumöbeln, ist ansteckend und es macht Spaß ihr bei der Umsetzung zuzusehen und auch mit Rat zur Seite zu stehen. Ich werde nun auf den letzten Metern zur Rente noch eine Menge neuer Sachen lernen dürfen, die alten eingefahrenen Wege verlassen und einfache neue kennenlernen. Danke Marleen, dass du da bist! Deine Mutter ist sehr stolz auf dich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sabine Puck:

(Immobilienverwaltung, seit 2013 im Team)

Marleen Schröder verkörpert für mich im Prinzip „Schröder Immobilien 2.0“. Sie ist mit sehr innovativen und zukunftsorientierten Ideen bei uns gestartet. Es wurde schnell für uns alle spürbar, dass sie sehr engagiert ihr Wissen und ihre Pläne umsetzen will. Hierbei hat sie glaube ich gemerkt, dass das manchmal nicht so einfach ist und es auch mal anders läuft als geplant. So können Situationen entstehen, in denen sie gern auf die Erfahrungen vom „Bestandsteam“ vertraut. Und so ergänzen wir uns prima. Ich finde es cool, dass sie da ist. Nicht nur um neue Techniken einzuführen, sondern auch um insgesamt „Neues“ auf den Weg zu bringen und die Zukunft von Schröder Immobilien für mindestens 30 weitere Jahre zu sichern. Sie ist quasi der Grundstein der „Schröderzukunft“.

Dieser Artikel wurde verfasst von Melissa Washausen